Zensus

Statistiker mit Rücklauf bei Wohnungszählung zufrieden

Zensus-Briefe werden verschickt
Logistikbehälter stehen im Briefzentrum Offenburg der Deutschen Post. © Philipp von Ditfurth

Stuttgart (dpa/lsw) - Das Statistische Landesamt zieht eine positive Zwischenbilanz für die im Zuge des Zensus laufende Gebäude- und Wohnungszählung. Bei bislang 2,4 Millionen versendeten Anschreiben seien über 1,1 Millionen Online-Formulare zurückgeschickt worden. «Diese Antwortquote von 47 Prozent ist mehr als erwartet - wir sind glücklich darüber», sagte der Zensus-Experte der Behörde, Alexander Grund, der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. Der hohe Rücklauf in kurzer Zeit zeige eine große Akzeptanz des seit Mitte Mai laufenden Zensus in der Bevölkerung.

In der Hotline zur Befragung wurden bisher über 35.000 Anrufe beantwortet. Häufig werde die Frage nach einem Papierfragebogen gestellt, wie Grund mitteilte. Dieser werde automatisch mit der Erinnerung an die Eigentümerinnen und Eigentümer versandt. Wer nur auf einem Papierfragebogen antworten könne, müsse das Erinnerungsschreiben abwarten. Viele Bürger wollten einen Eigentümerwechsel telefonisch angeben. Das kann nach Angaben des Landesamtes ganz einfach über den Online-Fragebogen erledigt werden.

Auch die Haushaltsbefragungen zu den Wohn- und Arbeitsverhältnissen der Menschen laufen Grund zufolge auf Hochtouren. Da diese aber von den 103 Erhebungsstellen in den Kommunen organisiert werden, könne das Landesamt zu deren Stand keine Auskunft geben.