Oberkochen

Streit eskaliert: 34-Jähriger fährt Mann an und flüchtet

Polizeiwagen
Auf der Motorhaube eines Streifenwagens steht der Schriftzug «Polizei». © David Inderlied

Oberkochen (dpa/lsw) - Ein 34-Jähriger sitzt in Untersuchungshaft, weil er wohl absichtlich einen Mann anfuhr, mit dem er sich zuvor in einer Gaststätte heftig gestritten hatte. Nach Auskunft der Polizei vom Montag geriet die Auseinandersetzung zwischen den beiden alkoholisierten Männern außer Kontrolle. Der eine bedrohte den anderen mit einem Messer und einer Motorsäge. Zeugen schritten ein und beruhigten die Situation.

Als der Bedrohte jedoch am frühen Samstagmorgen die Gaststätte verließ, brach der Streit erneut aus. Der 34-Jährige fuhr mit seinem Auto den Geschädigten vermutlich absichtlich an. Dieser wurde daraufhin über den Wagen hinweggeschleudert und schwer verletzt. Der Angreifer flüchtete und verursachte auf dem Weg zu seiner Wohnung einen Unfall. Er wurde schließlich von einem Spezialeinsatzkommando festgenommen.