Baden-Württemberg

Streit unter jungen Leuten führt zu Attacke mit Messer

Polizei
Ein Schild mit dem Schriftzug "Polizei" hängt an einer Polizeiwache. Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © Stefan Sauer

Ravensburg (dpa/lsw) - Weil ein 17-Jähriger einen 21-Jährigen in Ravensburg mit einem Messer angegriffen haben soll, ist gegen den jüngeren der beiden Männer Haftbefehl erlassen worden. Es werde wegen versuchten Totschlags ermittelt, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Der mutmaßliche Täter soll mit seinem Kontrahenten vor der Tat bereits in einem Jugendhaus aneinandergeraten sein.

Der 17-Jährige habe dem 21-Jährigen gedroht, bevor er ihn kurze Zeit später aufgesucht habe. Zusammen mit einer Gruppe Gleichaltriger soll er ihn laut Mitteilung aus dem Auto heraus angehalten und mit einem Messer attackiert haben. Durch das Abwehren der Messerangriffe erlitt der 21-Jährige Verletzungen an der Hand und eine tiefe Wunde am Oberschenkel. Als er zu Boden gegangen sei, habe der Jüngere sowie die Gruppe Jugendlicher auf ihn eingetreten. Erst als Helfer eingriffen, ließen die Angreifer von dem 21-Jährigen ab.

© dpa-infocom, dpa:210902-99-67390/2