Auseinandersetzung

Streit zwischen Männern: Ermittlungen zu Patronenhülsen

Polizei
Ein Polizist trägt Handschellen und seine Dienstwaffe bei sich. © Oliver Berg

Biberach (dpa/lsw) - Bei einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern in Biberach sollen Schüsse aus einer Schreckschusswaffe abgegeben worden sein. Nach Hinweisen von Zeugen über Schüsse waren Polizisten in der Nacht auf Donnerstag zu einem Wohnhaus gefahren und hatten dort Patronenhülsen gefunden, wie ein Sprecher der Polizei mitteilte. Ein 20 Jahre alter Hausbewohner habe den Beamten berichtet, er sei von Männern mit Baseballschlägern und einer Schreckschusswaffe bedroht worden. Ein 30-Jähriger habe zudem auf ihn geschossen.

Noch während die Polizei vor Ort war, kam der 30-Jährige den Angaben zufolge hinzu und behauptete wiederum, der 20-Jährige habe auf ihn geschossen. Die Polizei ermittelt nun den Tathergang. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Der Schütze muss laut Polizei mit einem Strafverfahren rechnen.