Baden-Württemberg

Tödliche Attacke in Mannheim: Zwei Verdächtige in U-Haft

Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet auf
Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet auf. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © Monika Skolimowska

Mannheim (dpa/lsw) - Einen Tag nach der tödlichen Auseinandersetzung in Mannheim sind zwei Verdächtige in Untersuchungshaft. Ein Richter hat gegen einen 22 Jahre alten Mann einen Haftbefehl wegen des Verdachts des Totschlags erlassen, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Donnerstag mitteilten. Ihm wird vorgeworfen, auf einen 27 Jahre alten Mann mit einem Messer eingestochen zu haben. Der Tunesier war kurz nach dem Streit am Mittwochabend mit schweren Lungen- und Herzverletzungen in einer Klinik gestorben.

Der 26 Jahre alte Mittäter soll an dem Angriff mit körperlicher Gewalt beteiligt gewesen sein. Gegen ihn wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Die Hintergründe des Streit sind weiter unklar.

Die Verdächtigen waren nach der Auseinandersetzung im Stadtteil Neckarstadt-West zunächst geflüchtet. Die Polizei nahm nach einer Fahndung zunächst drei Menschen fest - neben den zwei tunesischen Verdächtigen auch eine Frau. Der Tatverdacht gegen sie hat sich laut einer Sprecherin aber nicht erhärtet. Die Beamten stellten auch die mutmaßliche Tatwaffe sicher.