Baden-Württemberg

Tankstellen-Verband: Vereinzelt Sprit-Engpässe im Südwesten

Kraftstoffpreise
Die Preistafel an einer Tankstelle in der Innenstadt zeigt die Preise für Kraftstoffe an. Foto: Marijan Murat/dpa/Symbolbild © Marijan Murat

Stuttgart (dpa/lsw) - Autofahrer haben zuletzt wegen Problemen in der Lieferkette an einigen Tankstellen keinen Sprit mehr bekommen. Im Südwesten sei es vereinzelt zu vorübergehenden Engpässen gekommen, sagte ein Sprecher des Tankstellen-Interessenverbands am Dienstag. Vor allem der Raum Stuttgart sei betroffen, dem Verband seien etwa Fälle im Raum Nürtingen und in Kirchheim unter Teck (beide Landkreis Esslingen) bekannt. Zuvor hatte der SWR über die Engpässe berichtet.

Nicht nur Tankstellen in Baden-Württemberg sind demnach betroffen. Auch in Rheinland-Pfalz, Hessen und Bayern seien Fälle bekannt, sagte der Sprecher. Grund für die Engpässe seien Unterbrechungen in der Lieferkette. So habe etwa das Niedrigwasser im Rhein zu Problemen bei den Lieferungen per Schiff geführt.

«Es kann aber keine Rede von einer Krise sein, die Lage ist nicht dramatisch», sagte der Verbandssprecher. Es gehe um Engpässe an einzelnen Tankstellen, die an einigen Zapfsäulen bis zu zwei Tage angedauert hätten. Es sei davon auszugehen, dass sich die Situation in den nächsten Tagen wieder normalisiere - so könne etwa statt auf Lieferungen per Schiff vorübergehend auf Tankwagen umgestiegen werden.

© dpa-infocom, dpa:211102-99-833689/2