Dreikönigstag

Taucher suchen Schatz im Bodensee

Dreikönigstauchen
Die Taucher Cristian Sutter (l-r), Pascal Epp, Nicolai Bestek und Manuel Sigwart vom Tauchclub Singen am Bodensee. © Felix Kästle

Überlingen (dpa/lsw) - Zahlreiche Taucher haben am Dreikönigstag nach einer coronabedingten Pause wieder nach einem versteckten Schatz im Bodensee gesucht. Die traditionelle Veranstaltung begann bereits am frühen Morgen. Die Taucher Cristian Sutter, Pascal Epp, Manuel Sigwart und Nicolai Bestek vom Tauchclub Singen am Bodensee fanden die mit einem Totenkopf bemalte Kiste in einer Tiefe von rund 40 Metern bei Überlingen.

Insgesamt kamen knapp 300 Taucher. Ein echter Schatz war in der 20 bis 25 Kilogramm schweren Kiste übrigens nicht verborgen. Sie war mit Gutscheinen und Rum gefüllt - daneben gab es Metallgegenstände, um sie schwerer zu machen. Die Veranstaltung gibt es seit rund 50 Jahren.