Baden-Württemberg

Tausende Fahrgäste von Unwetterfolgen betroffen

Unwetter in Baden-Württemberg
Ein massives Unwetter zieht über die A8 bei Esslingen und Stuttgart auf. Foto: Alexander Hald/vmd-images/dpa © Alexander Hald

Stuttgart (dpa/ lsw) - Tausende Fahrgäste im Raum Stuttgart sind am Dienstagmorgen von Störungen der öffentlichen Verkehrsmittel infolge des Unwetters betroffen gewesen. Die Überflutung der zentralen Stuttgarter Station Charlottenplatz führte zu Behinderungen für die Nutzer der Stadtbahnen, teilte die Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) mit. Busse wurden als Ersatz eingesetzt. Zahlreiche Buslinien wurden umgeleitet. Von der Haltestelle Hauptbahnhof etwa konnte am Morgen der Busverkehr in Richtung Staatsgalerie nicht bedient werden. Die SSB riet den Nutzern, sich vorab im Internet über Beeinträchtigungen zu informieren.

Auch im S-Bahn-Verkehr kam es zu Behinderungen. Auf drei Stuttgarter Linien wurden am Morgen mehrere Stationen nicht angefahren, teilte die Deutsche Bahn mit. Grund seien Kurzschlüsse. In der Nacht seien jeweils zwei Gleise zwischen Stuttgart - Bad Cannstatt und Esslingen - Mettingen sowie zwei Gleise für den Fernverkehr wegen Bäumen in der Oberleitung gesperrt gewesen. Die Verbindung Stuttgart - Ulm sei zeitweise geschlossen, kurz nach 22 Uhr aber wieder geöffnet worden. In der Nacht seien auch die Strecken Stuttgart - Tübingen, die Gäubahn zwischen Rottweil und Horb sowie Verbindungen im Raum Heilbronn betroffen gewesen. Grund waren Bäume in der Oberleitung und überspülte Gleise. Die Schäden seien inzwischen repariert worden.

© dpa-infocom, dpa:210629-99-184354/3