Alb-Donau-Kreis

Taxifahrer nach Streit um Fahrkosten verprügelt

Polizeifahrzeug - Blaulicht
Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet in der Dunkelheit. © Monika Skolimowska

Blaustein (dpa/lsw) - Ein Taxifahrer ist in Blaustein (Alb-Donau-Kreis) von einem seiner drei Fahrgäste geschlagen worden, nachdem sie den Preis für die Fahrt nicht bezahlt hatten. Laut Polizeiangaben ereignete sich der Vorfall am frühen Sonntagmorgen, als der 43-jährige Fahrer zwei Männer und eine Frau an ihrem Zielort absetzte.

Als keiner der drei für die Fahrt bezahlte, kam es zum Streit. Einer der Männer stieg aus und flüchtete. Der andere Mann und die Frau gaben vor, das fehlende Geld holen zu wollen. Plötzlich schlug der Mann zu und traf den Taxifahrer am Kopf. Als er am Boden lag, sprühte einer der beiden dem 43-Jährigen Reizgas in die Augen. Die beiden verschwanden daraufhin in einem nahe gelegenen Haus. Der Taxifahrer rief die Polizei und wurde mit seinen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Die beteiligten Fahrgäste waren bislang noch unbekannt. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.