Zollernalbkreis

Totschlags in Obdachlosenunterkunft: 60-Jähriger angeklagt

Justitia
Eine Statue der Justitia hält eine Waage und ein Schwert in der Hand. © Arne Dedert

Hechingen (dpa/lsw) - Weil er einen Mitbewohner in einer Obdachlosenunterkunft getötet haben soll, ist ein 60-Jähriger von der Staatsanwaltschaft Hechingen angeklagt worden. Die Behörde habe Anklage wegen Totschlags beim Landgericht Hechingen erhoben, teilte ein Sprecher am Freitag mit.

Der Mann soll den Angaben nach Ende März dieses Jahres einen 28 Jahre alten Mitbewohner in einer städtischen Obdachlosenunterkunft in Sigmaringen mit mehreren Messerstichen getötet haben. Anlass für die Tat soll eine Beschwerde des 28-Jährigen über zu laute Musik des Mannes gewesen sein. Zudem sei der Beschuldigte alkoholisiert gewesen.

Der Mann aus Sigmaringen hat sich zu den Vorwürfen bislang nicht geäußert und befindet sich in in Untersuchungshaft.