Baden-Württemberg

Trainer Streich rechnet mit «aggressiven» Frankfurtern

Christian Streich
Freiburgs Trainer Christian Streich. Foto: Tom Weller/dpa © Tom Weller

Freiburg (dpa/lsw) – Obwohl es für Eintracht Frankfurt im letzten Bundesliga-Spiel gegen den SC Freiburg (Samstag, 15.30 Uhr/Sky) um nichts mehr geht, rechnet SC-Trainer Christian Streich mit «aggressiven Frankfurtern, die sich ihren Frust vom Leib spielen wollen». Die Hessen werden die Saison auf Rang fünf beenden. Freiburg hat als Zehnter noch eine kleine Chance auf Platz sieben und die Qualifikation für die neu geschaffene Conference League. «Die Wahrscheinlichkeit ist ziemlich gering», sagte Streich, «aber wir wollen immer den maximal besten Platz erreichen.»

Deswegen beschäftige er sich mit seinem Trainerteam auch damit, «wie wir es am Samstag schaffen, jedes Prozent rauszuholen». Nach der Energieleistung beim 2:2 gegen Meister FC Bayern München am vergangenen Samstag könnte das auch personelle Veränderungen bedeuten. Den gesperrten Roland Sallai (fünf Gelbe Karten) muss der SC ohnehin ersetzen. Nachdem Frankfurt die schon sicher geglaubte Champions-League-Qualifikation verspielt hat, rechnet Streich trotzdem mit einem motivierten Gegner. «Die werden nichts austrudeln lassen, die stehen richtig in der Kritik, da ist Theater», sagte er.

© dpa-infocom, dpa:210520-99-680258/2