Baden-Württemberg

Ukraine-Krieg: Europapark nimmt 70 Geflüchtete auf - weitere Aktionen geplant

Ukraine1
Die 70 Geflüchteten aus der Ukraine, die im Europapark aufgenommen wurden. © Europapark Rust

Im Europapark in Rust sind 70 Geflüchtete aus der Ukraine aufgenommen worden. Das teilt das Unternehmen in einer Pressemitteilung mit. "Wir werden helfen, wo immer es geht. Ganz spontan haben wir jetzt 70 geflüchtete Frauen und Kinder aus der Ukraine in das Hotel „Colosseo“ aufgenommen", so Inhaber Roland Mack. Die Inhaberfamilie Mack sowie das gesamte Europapark-Team sei geschockt über die menschlichen Tragödien des Ukraine-Kriegs.

Eine der Aktionen: Ukrainische Familien dürfen kostenlos in den Europapark

"Ich bin entsetzt über dieses Leid und berührt von der großen Dankbarkeit, die ich bei der Ankunft der Geflüchteten erlebt habe. Sie sind seit acht Tagen ohne Bett und ohne warme Mahlzeiten auf der Flucht", schildert Mack die aktuelle Situation. "Es sind traumatisierte Menschen, die entwurzelt wurden und nicht wissen, was mit ihnen passiert. Unter ihnen viele Waisenkinder, zwei Babys und zwei alte Männer. Sie haben einen Mini-Plastiksack dabei mit ihrem gesamten Hab und Gut."

Auch darüber hinaus hat sich die Inhaberfamilie Mack für das Wohl der Geflüchteten eingesetzt. Der von Marianne Mack insLeben gerufene Verein „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“ hat in den vergangenen Tagen bereits eine große Summe für ukrainische Waisenkinder gespendet. Mauritia Mack unterstützt Geflüchtete mit ihrem gemeinnützigen Verein "Einfach Helfen e.V.", auch Miriam Mack setzt sich über das Deutsche Kinderhilfswerk für geflüchtete Kinder ein. Katja Mack hat angeboten, ukrainische Kinder kostenfrei in der Europaparl Talent Academy zu trainieren.

Für die kommenden Wochen sind bereits zahlreiche soziale Projekte und Engagements des Europaparks in Planung, darunter etwa die Spendensammlung im Rahmen des EAGLES Charity Golf Cup 2022. Ebenso wird es bei der Begrüßung der Olympischen und Paralympischen Athleten der Sommer- und Winterspiele am 31. März 2022 eine Spendenaktion geben. Zudem sollen in Kooperation mit der Landeserstaufnahmestelle in Freiburg in den kommenden Wochen immer wieder Geflüchtete in den Freizeitpark eingeladen werden.