Baden-Württemberg

Unbekannte bauen gefährliche Hindernisse auf Radstrecken

Unbekannte bauen gefährliche Hindernisse auf Radstrecken
Auf einem Streifenwagen leuchtet das Blaulicht. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild/Archiv © Lino Mirgeler

Freiburg (dpa/lsw) - Unbekannte haben in Freiburg gefährliche Barrieren auf Radfahrer-Strecken gebaut. Wie die Stadt am Dienstag mitteilte, sollen die Täter Äste, Baumteile und auch ein Brett mit Nägeln als Hindernis verwendet haben. Neben für Radfahrer freigegebenen Wegen im Stadtwald war auch eine speziell Mountainbike-Fahrern vorbehaltene Downhill-Strecke betroffen. Ein Fall sei bereits angezeigt worden.

Forstamt, Schwarzwaldverein und Mountainbike-Verein Freiburg verurteilten kriminelle Selbstjustiz. In den vergangenen Monaten sei die Zahl der Waldbesucher stark gestiegen. Immer wieder komme es auch durch den Trend zum Radfahren zu Konflikten. Wanderer und Spaziergänger sollen Downhill-Strecken nicht betreten und Radler wiederum Wege meiden, die schmaler als zwei Meter und nicht für die gemeinsame Nutzung vorgesehen sind, hieß es in der Mitteilung.

© dpa-infocom, dpa:210518-99-645392/3