Baden-Württemberg

Unbekannte lockern Radmuttern an mindestens 19 Fahrzeugen

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/ZB/Illustration © Monika Skolimowska

Buchen (dpa/lsw) - Unbekannte haben in den vergangenen Monaten die Radmuttern an mindestens 19 Fahrzeugen in der Region um Buchen im Neckar-Odenwald-Kreis gelöst. Bislang sei es aber zu keinem Unfall gekommen, sagte ein Polizeisprecher am Montag. In manchen Fällen hätten Autofahrer bei der Fahrt ein Klackern gehört und dann die gelösten Muttern entdeckt. Die Taten ereignen sich demnach seit April. Die letzte Manipulation fiel einer Frau aus Osterburken am Sonntag beim Reifenwechsel auf. Die Polizei rät Autofahrern in der Region, ihre Radmuttern vor Fahrtantritt zu überprüfen. Ob alle Fälle auf den gleichen Täter zurückgehen und um wen es sich dabei handelt, war zunächst unklar.