Landkreis Waldshut

Unbekannte werfen mit Currywurst und Bierdose auf Lokführer

Blaulicht
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. © Fernando Gutierrez-Juarez

Bad Säckingen (dpa/lsw) - Mit einer Bierdose und Currywurst sind eine Lokführerin und ihr Kollege im Bahnhof von Bad Säckingen (Landkreis Waldshut) beworfen worden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, ereigneten sich die Vorfälle hintereinander am Montagabend.

Zunächst wurde der Lokführer eines Regionalzugs, der zwischen Friedrichshafen und Basel unterwegs war, Ziel einer Currywurst-Attacke. Der bislang unbekannte Mann soll vom Bahnsteig aus eine geöffnete Currywurstpackung durchs Fenster ins Triebfahrzeughaus geworfen und den Lokführer am Arm getroffen haben. Dieser erlitt durch den Angriff einen Schock und musste abgelöst werden. Nach Angaben der Polizei soll der mutmaßliche Täter schon beim Halt des Zuges in Waldshut durch aggressives Verhalten gegenüber dem Lokführer aufgefallen sein.

Der zweite Vorfall ereignete sich rund eine halbe Stunde später ebenfalls im Bahnhof von Bad Säckingen. Dabei wurde eine geöffnete Bierdose in das Triebfahrzeug eines Regionalzugs geworfen, der zwischen Basel und Erzingen unterwegs war. Laut Polizei verfehlte die Dose die Lokführerin nur knapp. Schon vor dem Zwischenfall soll der bislang unbekannte Mann im Zug herumgeschrien und von innen an die Türe des Triebfahrzeugs geschlagen haben. Beim Halt in Bad Säckingen war er schließlich aus dem Zug gestiegen. Vom Bahnsteig aus soll er die Lokführerin anschließend beleidigt haben, bevor er die Dose durchs Fenster warf.

Die Polizei geht bei den Vorfällen von zwei Tätern aus, die nicht miteinander in Verbindung stehen sollen. Gegenüber der Deutschen Presse-Agentur sprach eine Polizeisprecherin von einem außergewöhnlichen Zufall.

Die Polizei sucht nun nach den Männern. Eine Gruppe von mehreren Männern, die den Tatverdächtigen nach dem Wurf mit der Bierdose angesprochen haben soll, wird gebeten, sich zu melden.