Baden-Württemberg

Unbekannte zerstören Zaun und lassen Sikahirsche entkommen

Sikahirsch im Gehege des Karlsruher Zoos
Ein Sikahirsch, der neben sechs anderen Sikahirschen an Silvester entkommen war, steht in seinem Gehege. Foto: Timo Deible/Zoo Karlsruhe © Timo Deible

Karlsruhe (dpa/lsw) - Die Polizei sucht nach unbekannten Tätern, die an Silvester im Karlsruher Zoo einen Zaun zerstörten und so sieben der zehn dort lebenden Sikahirsche entkommen ließen. Die Tiere seien zwar allesamt wieder wohlbehalten zurück im Zoo, teilte die Polizei am Dienstag mit. Jedoch hätten die Unbekannten den Zaun nicht nur kaputt gemacht, sondern die Tiere auch aktiv aus ihrem Gehege herausgetrieben. Dies sei inakzeptabel, sagte dazu Zoodirektor Matthias Reinschmidt.

Eine Spaziergängerin hatte die aufgeschreckten Sikahirsche, eine eigentlich aus Ostasien stammende Hirschart, am Silvesternachmittag im Wald gesichtet und die Polizei alarmiert. Als die Beamten eintrafen, waren zwei der Tiere bereits wieder ins Gehege zurückgelaufen, ein drittes konnte hineingetrieben werden. Drei weitere Tiere wurden am Neujahrstag von Mitarbeitern des Zoos eingefangen und das letzte Tier am Montag wieder ins Gehege gebracht. Die Polizei sucht nun Zeugen.