Baden-Württemberg

Unbewohntes Haus in Flammen: 150.000 Euro Schaden

Feuerwehrfahrzeug im Sonnenuntergang
Ein Feuerwehrfahrzeug steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf einer Straße. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild © Patrick Seeger

Zell unter Aichelberg (dpa/lsw) - In der Silvesternacht ist ein unbewohntes Haus im Kreis Göppingen in Brand geraden und dabei hoher Schaden entstanden. Menschen wurden nicht verletzt, wie eine Sprecherin der Polizei am Samstag mitteilte. Zwei Menschen mussten jedoch ein angrenzendes Wohnhaus verlassen, da dieses vorsorglich evakuiert wurde.

Zunächst war den Angaben zufolge eine Rakete, die ein Mann gezündet hatte, in dem unbewohnten Haus gelandet und hatte einen Brand ausgelöst. Die Feuerwehr konnte diesen löschen und rückte ab. Später in der Nacht zum Samstag stand das Haus erneut in Flammen. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Der Schaden beträgt laut Polizei rund 150.000 Euro. Warum es erneut zum Brand kam, war zunächst unklar.

© dpa-infocom, dpa:220101-99-558871/2