Baden-Württemberg

Untersuchungshaft nach tödlichen Schlägen in Mannheim

Handschellen hängen am Gürtel eines Justizbeamten
Handschellen hängen am Gürtel eines Justizbeamten. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild © Friso Gentsch

Mannheim (dpa/lsw) - Weil er in Mannheim einen Mann getötet haben soll, ist ein 32-Jähriger in Untersuchungshaft gekommen. Dem Wohnsitzlosen aus Polen wird Totschlag zur Last gelegt, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilten. Er habe in der Nacht von Montag auf Dienstag in einer Wohnung dem 39 Jahre alten Opfer derart schwere Verletzungen zufügt, dass dieser an den Folgen gestorben sei. Der mutmaßliche Täter konnte in der Wohnung festgenommen werden, nachdem eine Zeugin den Rettungsdienst verständigt hatte. Motiv und Hintergründe der Tat waren zunächst unklar.

© dpa-infocom, dpa:210401-99-55253/2