Luftsport

Ursache für Absturz eines Traghubschraubers unklar

Gyrocopter stürzt ab
Rettungskräfte sind an der Absturzstelle eines Tragschraubers im Einsatz. © Kaczor

Mengen (dpa/lsw) - Die Ursache für den Absturz eines kleinen hubschrauberähnlichen Gyrocopters auf einem Feld neben einem Flugplatz in Mengen ist unklar. Die Polizei konnte am Mittwoch dazu noch keine Auskunft geben. Bei dem Absturz am Dienstagabend kam der 60 Jahre alte Pilot ums Leben. Der sogenannte Tragschrauber stürzte bei einem missglückten Landeanflug aus rund 150 Metern zu Boden.

In der Maschine, die etwa 250 Meter vom Flugplatz entfernt abstürzte, befand sich nur der 60-Jährige. Die Feuerwehr flog die nähere Umgebung des Unfallorts mittels Drohne ab, da zunächst unklar war, ob möglicherweise noch ein weiterer Mensch an Bord gewesen sein könnte.

Die Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen übernahm die Ermittlungen, die mit der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung geführt werden. Nach bisherigem Kenntnisstand war der Pilot in Hildesheim gestartet und nach einem Zwischenstopp in Giebelstadt auf dem Weg zum Zielflughafen in Mengen.