Baden-Württemberg

Vera Hildenbrandt wird neue Leiterin des Literaturmuseums

Vera Hildenbrandt
Die neue Leiterin des Literaturmuseums der Moderne in Marbach, Vera Hildenbrandt. Foto: Privat/Literaturarchiv/dpa/Archivbild © Privat

Marbach (dpa) - Wechsel an der Spitze des großen deutschen Literaturzentrums am Neckar: Vera Hildenbrandt wird zum neuen Jahr Leiterin des Schiller-Nationalmuseums und des Literaturmuseums der Moderne in Marbach. Sie übernimmt den Chefposten von Heike Gfrereis, die zeitgleich die neu eingerichtete Stabsstelle «Literatur im öffentlichen Raum» besetzt, wie das Deutsche Literaturarchiv am Donnerstag mitteilte. In Marbach werden Literatur und Philosophie seit 1750 bis hin zur Gegenwart verwahrt. Offiziellen Angaben zufolge ruhen in rund 44.000 Archivkästen mehr als Tausend Nachlässe, Sammlungen von Schriftstellern oder Übersetzern, dazu Archive von Verlagen und Redaktionen.

Die 1971 in Trier geborene Hildenbrandt wird sich nicht lange einarbeiten müssen: Sie ist bereits seit mehr als zwei Jahren wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Museen und seit Februar vergangenen Jahres stellvertretende Leiterin der Museen. Gemeinsam mit Gfrereis hat sie die Ausstellung «Hölderlin. Celan und die Sprache der Poesie» (2020) und zuletzt die Wechselausstellung «punktpunktkommastrich. Zeichensysteme im Literaturarchiv» (Eröffnung im November 2021) im Literaturmuseum der Moderne kuratiert.

Gfrereis hatte bereits vor 20 Jahren zunächst die Ausstellungen und Programme im Schiller-Nationalmuseum übernommen, sie leitet seit seiner Eröffnung 2006 auch das Literaturmuseum der Moderne. Bislang wurden dort mehr als 80 Ausstellungen gezeigt.

© dpa-infocom, dpa:211216-99-410414/2