Baden-Württemberg

Verirrte Kinder an der A 81 aufgespürt

Blaulicht
Ein Polizeiauto ist mit Blaulicht im Einsatz. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © Monika Skolimowska

Ludwigsburg (dpa/lsw) - Polizei und Feuerwehr haben nach einer nervenaufreibenden Suche zwei verirrte Kinder nahe der Autobahn 81 aufgespürt und gerettet. Das 13 Jahre alte Mädchen befand sich nach einem Sturz in einem lebensbedrohlichen Zustand, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der 14 Jahre alte Junge sei bei der Odyssee am Abend zuvor unverletzt geblieben. Beide hatten ihre Angehörigen nach dem Besuch eines Schnellrestaurants in einem Ludwigsburger Industriegebiet aus den Augen verloren, heißt es.

In einem Wald an der nahen A 81 hätten sie die Orientierung verloren. Mit dem Mobiltelefon habe der Junge die Rettungsleitstelle angerufen und den Kontakt gehalten, während das Mädchen - wohl aufgrund einer psychischen Krise - gestürzt sei und sich am Kopf verletzt habe. Ein Feuerwehrmann entdeckte den Angaben zufolge die Teenager in der Nähe von Asperg (Kreis Ludwigsburg). Das Mädchen sei reanimiert und in eine Klinik gebracht worden. Bei der Suche wurde das Gebiet von einem Hubschrauber ausgeleuchtet, die A 81 sei teilweise gesperrt gewesen.

© dpa-infocom, dpa:210922-99-312946/2