Baden-Württemberg

Vertrag von Dahl bei Baden-Württemberg Stiftung verlängert

Christoph Dahl, Geschäftsführer der Baden-Württemberg Stiftung
Christoph Dahl, Geschäftsführer der Baden-Württemberg Stiftung, steht im Landtag in Stuttgart. Foto: picture alliance/Bernd Weißbrod/dpa/Archivbild © Bernd Weissbrod

Stuttgart (dpa/lsw) - Christoph Dahl bleibt weitere drei Jahre an der Spitze der Baden-Württemberg Stiftung. Der Vertrag des 67 Jahre alten Ehemanns der CDU-Politikerin und scheidenden Kultusministerin Susanne Eisenmann wurde Ende des vergangenen Jahres verlängert, wie Dahl auf Anfrage am Mittwoch in Stuttgart mitteilte. Die Amtszeit ende im April 2024. In der Vergangenheit wurden solche Vertragsverlängerungen zumeist öffentlich mitgeteilt. Diesmal war das nicht der Fall.

Dahl war Regierungssprecher unter dem früheren Ministerpräsidenten Günther Oettinger (CDU). Er kam im Mai 2010 auf den Posten, nachdem Oettinger sein Amt als Ministerpräsident aufgegeben hatte und zur EU-Kommission nach Brüssel wechselte. Die überparteiliche Stiftung, die im Jahr 2000 ins Leben gerufen wurde, verwaltet ein Vermögen von rund 2,3 Milliarden Euro. Bei der Geldanlage hat sie seit Jahren mit der Niedrigzinsphase zu kämpfen.

© dpa-infocom, dpa:210331-99-42238/2