Baden-Württemberg

Vier Verletzte bei Autounfall zwischen March und Umkirch

Polizei sichert Unfallstelle
Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild © Stefan Puchner

Freiburg (dpa/lsw) - Bei einem Verkehrsunfall in der Nähe von Freiburg sind am Samstag vier Menschen verletzt worden, darunter zwei Kinder. Eine der Personen schwebte in Lebensgefahr, teilte die Polizei in Freiburg am Nachmittag mit. Zu dem Unfall am späten Vormittag kam es, als ein 49 Jahre alter Fahrer aus March (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald) auf die Bundesstraße B31a nach Umkirch abbiegen wollte und dabei ein anderes Auto, das Vorfahrt hatte, übersah. Dessen 44-jähriger Fahrer wurde lebensgefährlich verletzt. Die beiden Kinder im Auto des Unfallverursachers erlitten leichte Verletzungen. Zwei Rettungshubschrauber waren im Einsatz.

© dpa-infocom, dpa:211106-99-893999/2