Baden-Württemberg

Vierjähriger an Fußgängerampel angefahren: Fahrerflucht

Unfall
Der Schriftzug "Unfall" leuchtet zwischen zwei Blaulichtern auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild © Stefan Puchner

Stuttgart (dpa/lsw) - Ein Autofahrer soll in Stuttgart mit seinem Wagen einen Jungen an einer Fußgängerampel angefahren haben. Danach flüchtete er, wie die Polizei am Mittwoch mitgeteilt hat. Das vier Jahre alte Kind hatte gemeinsam mit seiner älteren Schwester den Übergang im Stadtteil Zuffenhausen betreten. Ein Auto sei dann - trotz der mutmaßlich für den Autofahrer Rot zeigenden Ampel - auf den Fußgängerübergang gefahren und über einen Fuß des Jungen gerollt.

«Das Auto, in dem nach Aussagen der Kinder fünf eher junge Personen saßen, hielt kurz an, entfernte sich dann allerdings unerlaubt von der Unfallstelle», schreibt die Polizei. Der Junge sei verletzt in eine Klinik gebracht worden.

Hilfe versprechen sich die Ermittler von zwei noch unbekannten Frauen, wie es heißt. Die Zeuginnen sollen versucht haben, den flüchtenden Autofahrer anzuhalten.

© dpa-infocom, dpa:210714-99-379576/2