Baden-Württemberg

Vor Spiel in Fürth: Weitere Corona-Fälle bei Heidenheim

Fußball
Spieler versuchen an den Ball zu kommen. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Symbolbild © Rolf Vennenbernd

Heidenheim (dpa/lsw) - Die Corona-Fälle beim 1. FC Heidenheim nehmen vor dem Spiel bei der SpVgg Greuther Fürth zu. Die Ersatzspieler Gianni Mollo und Julian Stark seien vor dem Auswärtsspiel beim Tabellenführer am Samstag (13.00 Uhr/Sky) positiv getestet worden, teilte der Fußball-Zweitligist am Freitag mit. Ersatztorwart Kevin Ibrahim, Abwehrspieler Jonas Föhrenbach und Talent Melvin Ramusovic sind weiterhin in Quarantäne.

Alle anderen Spieler seien dagegen negativ getestet worden, so dass die Partie stattfinden könne, hieß es. Verzichten muss Trainer Frank Schmidt allerdings auch auf Andreas Geipl. Der Mittelfeldspieler zog sich beim 3:2 gegen den Hamburger SV eine Rippenprellung zu.

Schmidt hofft auch in Fürth auf die Abschlussqualitäten von Stürmer Christian Kühlwetter, der am vergangenen Sonntag seine starke Form mit drei Toren unterstrichen hatte. «Er ist ein sehr bodenständiger Typ, den musste man nicht abschirmen. Er ist einer, der auch nach einem so guten Spiel im Training Gas gibt und sich nicht schont», sagte Schmidt über den Torjäger.