Baden-Württemberg

Wegen Richterwechsel: Prozess gegen Polizisten startet neu

Der Eingang zum Amtsgericht Heilbronn
Der Eingang zum Amtsgericht Heilbronn. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild © Sebastian Gollnow

Heilbronn (dpa/lsw) - Der Prozess gegen einen Polizisten um ein rassistisches Video in einem Handy-Chatprogramm in Heilbronn muss neu aufgerollt werden, weil der Richter neue Zuständigkeiten bekommt. Er wechsle zum Monatsende das Referat und könne alte Fälle dann nicht fortsetzen, sagte ein Sprecher des Amtsgerichts am Donnerstagabend.

Der Polizist soll das rassistische Video in einem Handy-Chatprogramm präsentiert haben. Der 56-Jährige muss sich seit Mitte Oktober wegen Volksverhetzung vor dem Gericht verantworten. Eigentlich stand das Verfahren auch schon kurz vor dem Abschluss: Für vergangenen Freitag war ein Urteil angesetzt gewesen. Doch dann wurde kurzfristig vertragt, weil der Verteidiger in Corona-Quarantäne musste.

Wann das neue Verfahren unter neuer richterlicher Führung frühestens beginnen kann, konnte der Gerichtssprecher noch nicht sagen.