Baden-Württemberg

Weggefährtin Kretschmanns hört auf: Erler vor Abschied

Gisela Erler spricht bei einer Pressekonferenz
Gisela Erler spricht bei einer Pressekonferenz. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild © Marijan Murat

Stuttgart (dpa/lsw) - Gisela Erler, seit zehn Jahren Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung, zieht sich nach der Landtagswahl im März aus der Politik zurück. Wie die Deutsche Presse-Agentur in Stuttgart aus Grünen-Kreisen erfuhr, sei der bereits erwartete Rückzug der 74-Jährigen jetzt endgültig klar. Mit Erlers Abschied hört eine weitere Weggefährtin von Regierungschef Winfried Kretschmann auf. Zuvor hatten schon Finanzministerin Edith Sitzmann und Umweltminister Franz Untersteller angekündigt, nach der Landtagswahl am 14. März nicht mehr als Minister zur Verfügung zu stehen.

Kretschmann hatte erst beim Grünen-Landesparteitag am Wochenende versprochen, sich für noch mehr Bürgerbeteiligung einsetzen zu wollen. Er wolle die «Politik des Gehörtwerdens» ausweiten. Es werde in Zukunft kein wichtiges Gesetz beschlossen, ohne vorher einen Bürgerrat mit zufällig ausgewählten Bürgern anzuhören. Erler hatte zuletzt das neue Bürgerforum Corona angestoßen. Dabei sollen 40 bis 50 zufällig ausgewählte Menschen bei monatlichen Treffen mit Experten, Politikern und Interessensvertretern zu Themen diskutieren, die sie selbst aussuchen. Möglich wären da zum Beispiel soziale Langzeitfolgen, die Rolle der Kultur oder Grenzschließungen.