Baden-Württemberg

Weiterer Ausbau der Autobahn 8 bei Ulm angekündigt

Autobahn
Fahrzeuge fahren auf einer Autobahn. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild © Philipp von Ditfurth

Elchingen (dpa) - Die Autobahn 8 wird weiter ausgebaut und bei Ulm auf sechs Fahrspuren erweitert. Die Bauarbeiten im Abschnitt zwischen der Anschlussstelle Ulm-West und dem Kreuz Ulm-Elchingen sollen im März 2022 beginnen und bis zum Ende des Jahres 2031 abgeschlossen sein, wie die Niederlassungen Südbayern und Südwest der Autobahn GmbH am Montag in Elchingen (Kreis Neu-Ulm) mitteilten.

Der Ausbau des etwa zwölf Kilometer langen Abschnitts soll in zwei Phasen erfolgen. Die Fahrstreifen sollen während der Arbeiten verengt werden und alle erhalten bleiben, um den Verkehr nicht zu sehr zu beeinflussen, hieß es. Bislang verfügt der Autobahnabschnitt über vier Fahrspuren.

In der vorigen Woche war bereits die sechsspurige Erweiterung des etwa 23 Kilometer langen Abschnitts zwischen Hohenstadt und Ulm-Nord der A8 feierlich eröffnet worden. Die A8 zwischen Karlsruhe und München ist nach Angaben der Autobahn GmbH Teil der europäischen Verkehrsachse Frankreich-Deutschland-Österreich-Südosteuropa und die wichtigste Ost-West-Verbindung im süddeutschen Raum.

© dpa-infocom, dpa:211108-99-915527/3