Baden-Württemberg

Wetterdienst: 2021 bislang überdurchschnittlich nass

Windkraftanlagen stehen in der Morgensonne
Windkraftanlagen stehen in der Morgensonne auf den verschneiten Höhenzügen des Schwarzwalds. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild © Philipp von Ditfurth

Karlsruhe (dpa/lsw) - Seit Jahresbeginn ist in Baden-Württemberg nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes überdurchschnittlich viel Niederschlag gefallen - mal als Regen, mal in Form von Schnee. Landesweit seien es mehr als 100 Liter pro Quadratmeter gewesen, sagte ein Meteorologe der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. Im Schwarzwald seien es örtlich deutlich über 300 Liter gewesen. Im langjährigen Vergleich sei das überdurchschnittlich viel.

Während die Äcker nach Angaben des Landesbauernverbands aus Sicht der Landwirte fast überall gesättigt sind, reicht die Wassermenge nach Einschätzung des für den Staatswald zuständigen Betriebs ForstBW nicht aus, damit der Wald sich ausreichend erholt.

© dpa-infocom, dpa:210212-99-407598/3