Baden-Württemberg

Wolf neuer Blasmusikpräsident im Südwesten

Baden-Württembergs Ex-Justizminister Guido Wolf (CDU)
Baden-Württembergs ehemaliger Justizminister Guido Wolf (CDU) spricht bei einem Interview. Foto: Christoph Schmidt/dpa/Archivbild © Christoph Schmidt

Plochingen (dpa/lsw) - Guido Wolf ist neuer Präsident des baden-württembergischen Blasmusikverbands. Der CDU-Politiker löste nach 23 Jahren seinen Parteifreund Rudolf Köberle auf dem Posten ab, wie der Verband am Montag in Plochingen (Kreis Esslingen) mitteilte. Köberle war seit 1998 Präsident und bis 2011 Agrarminister in Baden-Württemberg. Sein Nachfolger Wolf war in der letzten grün-schwarzen Landesregierung Justizminister. Zunächst hatten die «Stuttgarter Nachrichten» und «Stuttgarter Zeitung» darüber berichtet.

Wolf selbst spiele Klarinette und Schlagzeug, sagte eine Sprecherin des Verbands. Wegen der strengen Coronaregeln hatten die Mitglieder der Vereine in der Vergangenheit kaum gemeinsam üben können. Wolf sagte, es gehe jetzt darum, die musizierenden Vereine gut aus der Corona-Krise zu führen, im neuen Musikzentrum Plochingen Aufbruchstimmung zu erzeugen und den hohen Stellenwert der Blasmusik bei der Politik deutlich zu machen. Außerdem wolle er die Kooperation mit den musiktreibendenden Institutionen stärken.

© dpa-infocom, dpa:210906-99-109111/4