Baden-Württemberg

Wolfsburger Frauen gewinnen Spitzenspiel: Wirbel um Goeßling

Fußball
Ein Ball geht ins Netz. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © Jan Woitas

Wolfsburg (dpa/lni) - Der deutsche Meister VfL Wolfsburg hat das Verfolgerduell der Frauenfußball-Bundesliga gewonnen. Der Tabellenzweite besiegte die drittplatzierte TSG Hoffenheim am Sonntag mit 1:0 (0:0). Das entscheidende Tor erzielte Svenja Huth in der 55. Minute. Lena Goeßling schoss in der Schlussphase noch einen Elfmeter an den Pfosten (83.). «Wir haben verdient die drei Punkte geholt und können jetzt glücklich in die Länderspiel-Pause gehen», sagte Huth.

Das Spiel bekam durch mehrere Personalien eine besondere Brisanz. Zum einen berichtete die «Bild»-Zeitung am Wochenende, dass der VfL den auslaufenden Vertrag mit der 106-maligen Nationalspielerin und zweimaligen Champions-League-Siegerin Goeßling am Saisonende nach zehn Jahren in Wolfsburg nicht verlängern will. Zum anderen lief die TSG mit den beiden Nationalspielerinnen Lena Lattwein und Tabea Waßmuth auf, die im Sommer von Hoffenheim nach Wolfsburg wechseln werden. Der VfL steckt mitten in einem großen Umbruch.

In der Tabelle beträgt der Rückstand auf Tabellenführer Bayern München weiter fünf Punkte, da der Meisterschaftsfavorit am Sonntag mit 7:0 gegen Aufsteiger Werder Bremen gewann.

© dpa-infocom, dpa:210214-99-438442/3