Baden-Württemberg

Zwei Tote bei Hausbrand: Gebäude einsturzgefährdet

Ein Einsatzwagen der Feuerwehr trifft an der Unfallstelle ein
Ein Einsatzwagen der Feuerwehr trifft an der Unfallstelle ein. Foto: Marcel Kusch/dpa/Symbolbild © Marcel Kusch

Nürtingen (dpa/lsw) - Nach einem Brand in einem Wohn- und Geschäftshaus in Nürtingen (Landkreis Esslingen) sind zwei Männer tot geborgen worden. Außerdem wurden bei dem Feuer am Sonntagabend vier Bewohner des mehrstöckigen Hauses sowie drei Feuerwehrleute verletzt, wie ein Polizeisprecher am Montag sagte. Bei den Toten handelt es sich den Angaben zufolge um zwei Männer im Alter von 37 und 53 Jahren, die im Obergeschoss entdeckt wurden.

Die Feuerwehr rettete 18 Personen aus dem Gebäude. Während der Löscharbeiten mussten zwei angrenzende Häuser ebenfalls evakuiert werden.

Die Brandursache war zunächst unklar. Das Gebäude ist nach dem Brand stark einsturzgefährdet und nicht mehr bewohnbar. Frühestens am Dienstag könnten Kriminaltechniker das Haus betreten, sagte ein Polizeisprecher. Zunächst müsse der beauftragte Statiker dafür grünes Licht geben.

Den Schaden schätzte die Polizei auf mehrere Hunderttausend Euro. Die Bewohner des Gebäudes wurden durch die Stadt Nürtingen in einem Hotel untergebracht.