Landkreis Karlsruhe

Zwei Verletzte und 300 000 Euro Schaden bei Hausbrand

Feuerwehr
Einsatzkräfte der Feuerwehr in Schutzkleidung. © Philipp von Ditfurth

Malsch (dpa/lsw) - Beim Brand einer Doppelhaushälfte in Malsch (Landkreis Karlsruhe) sind eine 40-Jährige und ihr 4-jähriger Sohn leicht verletzt worden. Rettungskräfte brachten beide am Freitag nach Polizeiangaben vorsorglich in ein Krankenhaus. Die pflegebedürftige 66 Jahre alte Großmutter des Jungen kam in einer Pflegeeinrichtung unter. Alle drei hatten sich den Angaben zufolge ins Freie gerettet.

Das Feuer machte diesen Teil des Hauses unbewohnbar und richtete Sachschaden in Höhe von geschätzt rund 300 000 Euro an. Die Ursache des Brandes war zunächst unklar. Das Nachbargebäude blieb unversehrt.