Prozesse

Zwillingsbruder und Mutter angezündet: Mordvorwurf

Justitia
Eine Figur der blinden Justitia. © Sonja Wurtscheid

Rottweil (dpa/lsw) - Die Staatsanwaltschaft Rottweil hat gegen einen 38 Jahre alten Mann aus Horb unter anderem Anklage wegen des Vorwurfs des Mordes und der besonders schweren Brandstiftung erhoben. Er soll Ende März seinen Zwillingsbruder und seine Mutter mit Benzin übergossen und anschließend angezündet zu haben. Die 72 Jahre alte Mutter erlag später ihren Verletzungen. Sein Bruder wurde schwer verletzt.

Der mutmaßliche Täter flüchtete. Der Mann ging der Polizei ins Netz, weil einer Frau ein Auto an einer Straße bei Marxzell (Kreis Karlsruhe) aufgefallen war - etwa 80 Kilometer vom Tatort entfernt. Die Zeugin hatte den Fahndungsaufruf zu dem 38-Jährigen und seinem Auto gelesen und die Polizei verständigt. Bei der Kontrolle entdeckten die Beamten den Mann im Wagen. Trotz schwerer Brandverletzungen war er ansprechbar.

Der Prozess beginnt vor dem Landgericht Rottweil am 28. September. Es sind sieben Verhandlungstage angesetzt.