VfB Stuttgart

Bis 2019: VfB verlängert Vertrag mit Trainer Wolf

Hannes Wolf_VfB - 1860_0
VfB-Trainer Hannes Wolf: "Ohne Geschwindigkeit und Intensität geht es nicht." © Danny Galm

Stuttgart.
Einen Tag vor der Abreise ins Trainingslager hat der VfB Stuttgart den Vertrag mit Cheftrainer Hannes Wolf vorzeitig verlängert. Das gab der Verein am Montag bekannt. Wolfs neues Arbeitspapier gilt bis zum 30. Juni 2019 und umfasst damit die kommenden beiden Spielzeiten.„Die bisherige Zusammenarbeit mit Hannes Wolf war geprägt von großem gegenseitigem Vertrauen und gemeinsamen Grundüberzeugungen. Dies über den 30. Juni 2018 fortzusetzen, drückt den Wunsch nach Kontinuität auf dieser so wichtigen Position aus“, erklärte Sportvorstand Jan Schindelmeiser.

"Eine Freude und ein Privileg"

Wolf war im September 2016 von der U 19-Mannschaft des BVB nach Stuttgart gekommen und hat die Lizenzspielermannschaft seitdem in 29 Pflichtspielen betreut (28 Zweitligaspiele, ein DFB-Pokalspiel). Auch der Vertrag von Co-Trainer Miguel Moreira wurde vorzeitig bis zum 30. Juni 2019 verlängert.

Hannes Wolf zur vorzeitigen Verlängerung: „Es ist eine Freude und ein Privileg, diesen Weg mit dem VfB Stuttgart weiter zu gehen.“ Das Ziel sei es nun weiter alles zu geben, "um der damit verbundenen Verantwortung gerecht zu werden und diesen Weg positiv und erfolgreich zu gestalten.“

VfB-Präsident und Aufsichtsratsvorsitzender Wolfgang Dietrich freute sich an seinem 69. Geburtstag über dieses ganz besondere Geschenk: „Ich ganz persönlich freue ich mich sehr, dass wir für diese wichtige Entscheidung in sehr vertrauensvollen Gesprächen mit dem Trainer noch vor Saisonbeginn eine für alle Beteiligten positive Lösung gefunden haben.“