Blaulicht

Überschlag wegen Alkohol und Handy

1/10
Mit Kleintransporter verunglückt - Bild 10_0
Unfall mit Kleintransporter am Freitagabend. © Benjamin Beytekin
2/10
Mit Kleintransporter verunglückt - Bild 01_1
Unfall mit Kleintransporter am Freitagabend. © Benjamin Beytekin
3/10
Mit Kleintransporter verunglückt - Bild 05_2
Unfall mit Kleintransporter am Freitagabend. © Benjamin Beytekin
4/10
Mit Kleintransporter verunglückt - Bild 02_3
Unfall mit Kleintransporter am Freitagabend. © Benjamin Beytekin
5/10
Mit Kleintransporter verunglückt - Bild 04_4
Unfall mit Kleintransporter am Freitagabend. © Benjamin Beytekin
6/10
Mit Kleintransporter verunglückt - Bild 06_5
Unfall mit Kleintransporter am Freitagabend. © Benjamin Beytekin
7/10
Mit Kleintransporter verunglückt - Bild 09_6
Unfall mit Kleintransporter am Freitagabend. © Benjamin Beytekin
8/10
Mit Kleintransporter verunglückt - Bild 08_7
Unfall mit Kleintransporter am Freitagabend. © Benjamin Beytekin
9/10
Mit Kleintransporter verunglückt - Bild 07_8
Unfall mit Kleintransporter am Freitagabend. © Benjamin Beytekin
10/10
Mit Kleintransporter verunglückt - Bild 03_9
Unfall mit Kleintransporter am Freitagabend. © Benjamin Beytekin

Waiblingen.
Der Überschlag am B14/B29-Teiler am Freitagabend geschah wohl aufgrund dessen, dass die Fahrerin des Transporters unter Alkoholeinfluss stand und obendrein noch mit dem Handy herumspielte. Dies geht aus dem Polizeibericht hervor. Danach befuhr die 40-Jährige kurz vor 23 Uhr die B14 von Fellbach kommend in Richtung Schorndorf. Am Beginn des Teilers hatte sie sich auf dem linken Fahrstreifen der B29 eingeordnet. Da sie während der Fahrt ihr Handy benutzte, kam sie infolge von Unachtsamkeit und Alkoholeinwirkung im Teilerbereich nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr eine Warnbake und geriet auf die dortige Leitplanke. Von der Leitplanke kippte das Fahrzeug nach links, überschlug sich einmal und kam auf dem rechten Fahrstreifen der B14, Richtungsfahrbahn Winnenden, zum Stillstand. Die 40-Jährige wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Der Schaden an dem Fahrzeug dürfte sich auf etwa 20.000 Euro belaufen, der Fremdschaden auf etwa 3000 Euro. Zur Absicherung der Unfallstelle waren weitere zwei Streifen und die Straßenmeisterei im Einsatz. Der Citroen Jumper wurde durch ein Abschlelppunternehmen geborgen. Die 40-Jährige musste sich einer Blutentnahme unterziehen und ihr Führerschein wurde beschlagnahmt. Auf der B14/29 kam es während der Unfallaufnahme nur zu leichteren Behinderungen.