Blaulicht

14-Jährige auf Flucht vor Fahrkartenkontrolleur verletzt

Blaulicht Polizei Bahn S-Bahn Bundespolizei Symbol Symbolbild Symbolfoto
Symbolfoto. © Benjamin Büttner

Backnang. Eine 14-Jährige hat sich am Freitagnachmittag (05.07.) auf der Flucht vor einem Fahrkartenkontrolleur verletzt. Sie musste im Krankenhaus behandelt werden. Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren gegen sie eingeleitet und auch gegen den Fahrkartenkontrolleur.

Die 14-Jährige war gegen 14.50 Uhr in der S3 zwischen Winnenden und Backnang ohne gültigen Fahrschein erwischt worden. Als sie in Backnang aus der S-Bahn ausstieg, flüchtete sie unvermittelt über die Gleise in Richtung Busbahnhof. Der Fahrkartenkontrolleur nahm die Verfolgung auf. Mit einem Griff in die Haare des Mädchens hinderte er sie schließlich an der Flucht. Danach soll die 14-Jährige den Prüfdienstmitarbeiter beleidigt haben. Außerdem trat sie ihm offenbar zwischen die Beine.

Das Mädchen stürzte auf ihrer Flucht mehrfach auf einer Treppe und im Gleisbereich. Dabei zog sie sich eine Beinverletzung zu. Sie musste von Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden.

Eine Streife der Landespolizei fand diverses Diebesgut bei der 14-Jährigen. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts auf Betrug, Beleidigung und Körperverletzung aufgenommen. Auch gegen den Kontrolleur wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Die Bundespolizei sucht nach Zeugen. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/870350 zu melden.