Blaulicht

17-Jähriger wirft mit Stuhl nach Lehrerin

Klassenzimmer Schule Stühle Klasse Symbol Symbolbild
Symbolbild. © Pixabay (CC0 Creative Commons)

Backnang.
Ein 17-Jähriger hat am Montagvormittag einen Polizeieinsatz an der Berufsschule in Backnang ausgelöst. Weil er offenbar unzufrieden war, wurde der Schüler gegenüber seiner Lehrerin zunehmend aggressiver. Schließlich warf er einen Stuhl nach ihr. Seine Mitschüler versuchten den jungen Mann zu beruhigen. Weitere Lehrkräfte wurden auf den Vorfall aufmerksam und mischten sich ein.

Der aufgebrachte 17-Jährige wurde aufs Sekretariat gebracht. Im Gespräch mit der Lehrerin wurde er immer aggressiver. Er schlug mit den Fäusten gegen die Wand und beleidigte die Lehrerin fortlaufend, sodass schließlich die Polizei alarmiert wurde.

Schüler geht mit Fäusten auf die Polizei los

Gegenüber den Polizisten wollte sich der 17-Jährige aber nicht ausweisen. Als die Beamten ihn daraufhin durchsuchten, wehrte er sich und ging mit Fäusten auf die Polizisten los. Er musste gewaltsam zu Boden gebracht und fixiert werden. Auch Pfefferspray kam dabei zum Einsatz.

Der Schüler wurde in Polizeigewahrsam genommen. Nach den Ermittlungen wurde er auf freien Fuß gesetzt.