Blaulicht

20-Jährigen geschlagen und ausgeraubt: Tatverdächtige ermittelt

Polizeimappe Polizeimütze Polizeihut Polizeiakte Polizei Symbol Symbolbild Symbolfoto
Symbolfoto. © Gabriel Habermann

Fellbach-Schmiden. Drei Täter haben am letzten Freitagnachmittag einen 20-jährigen Mann mit einem Schlagstock niedergeschlagen und ausgeraubt. Alle drei Tatverdächtigen konnten nun ermittelt werden.

Im Laufe des Mittwochnachmittags gab eine Zeugin den entscheidenden Hinweis auf den im Zeugenaufruf beschriebenen Kleinwagen. Im Rahmen der anschließenden Fahndung konnte der VW-Fox von einer Streifenbesatzung fahrend festgestellt, angehalten und kontrolliert werden. Der 18-jährige Fahrer wurde vorläufig festgenommen. Bei der Durchsuchung seines Fahrzeugs fand die Streife in der Fahrertüre ein Metallstück, welches sich als Schlagstock eignet und bei dem es sich vermutlich um die Tatwaffe handelt. Im Zuge weiterer Ermittlungen konnten die beiden weiteren Tatverdächtigen ermittelt und vorläufig festgenommen werden. Alle drei wurden in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Stuttgart nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt, da keine Fluchtgefahr besteht.

Den drei Männern wird vorgeworfen am vergangenen Freitag den 20-Jährigen niedergeschlagen und ausgeraubt zu haben. Der 20-Jährige musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden. Eine sofort eingeleitete Fahndung, bei der auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt war, verlief ohne Erfolg.