Blaulicht

20-Jährigen geschlagen und ausgeraubt

Grossbrand bei der baustofffirma Wiedmann in Alfdorf  vom 22.3.2005  foto Baireuther
Symbolbild. © Martin Winterling

Fellbach / Waiblingen. Drei Unbekannte haben am Freitagnachmittag (10.2.) gegen 16.30 Uhr einen 20 Jahre alten Mann niedergeschlagen und ausgeraubt. Noch am selben Nachmittag fahndete die Polizei per Hubschrauber im Bereich der Westumfahrung nach den Tätern.
 

Der 20-Jährige war auf einem Feldweg von der Steinbeisstraße in Richtung Fellbach-Schmiden unterwegs. Auf einer Fußgängerbrücke, die über die Westumfahrung führt, begegnete er drei Männern, die ihn bedrohten und Geld forderten. Der junge Mann händigte einen Kleingeldbetrag aus, woraufhin einer der Täter mit einem Teleskopschlagstock auf das Opfer einschlug. Ein weiterer trat auf das Opfer ein, woraufhin der 20-Jährige zu Boden ging.

Anschließend flüchteten die drei Männer mit einem schwarzen VW-Kleinwagen ohne Kennzeichen in Richtung Westumfahrung. Der 20-Jährige wurde verletzt und musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Eine Fahndung, bei der auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt war, verlief ohne Erfolg.

Täterbeschreibung:

  • Ein Täter war etwa 1,85 Meter groß, hatte eine sportliche Figur und osteuropäisches Aussehen. Er hatte dunkle, kurz rasierte Haare, einen Oberlippenbart und einen Stoppelbart am Kinn. Er trug einen dunkelblauen Mantel und Jeans und war etwa 25  bis 30 Jahre alt.
  • Der zweite Täter hatte arabisches oder türkisches Aussehen, war circa 1,70 bis 1,75 Meter groß und etwa 20 Jahre alt. Er trug eine Jeans. Er war schlank und hatte schwarze Haare mit einer Undercutfrisur.
  • Der dritte Täter war circa 20 Jahre, 1,75  Meter groß und auffallend dünn. Er hatte lockige, dunkle Haare und einen dunklen Teint. Auffällig waren seine schlechten, nach vorne stehenden Zähne.

Die Kriminalpolizeidirektion Waiblingen hat die Ermittlungen übernommen und bittet unter der Telefonnummer  07151/950-0 um Zeugenhinweise.