Blaulicht

20-Jähriger zu schnell unterwegs

Polizei Blaulicht Sreifenwagen Dach Symbol Symbolbild
Symbolbild. © ZVW/Sarah Utz

Schorndorf.
Ein 20-jähriger Autofahrer war am Montag zu schnell unterwegs und verursachte dadurch einen Verkehrsunfall mit einer verletzten Person. Der junge Mann befuhr kurz vor 14 Uhr die L1150 von Haubersbronn kommend in Richtung Welzheim. In einer langgezogenen Rechtskurve brach wegen der überhöhten Geschwindigkeit das Heck seines Hondas aus, sodass er trotz des Versuchs Gegenzulenken nach links auf die Gegenfahrspur geriet. Dort stieß er seitlich mit einer entgegenkommenden 54-jährigen VW-Fahrerin zusammen. Diese wurde durch den Unfall leichtverletzt und durch den Rettungsdienst zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus verbracht.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von etwa 4000 Euro. Diese mussten abgeschleppt werden. Vertreter der Straßenmeister waren ebenfalls vor Ort, sicherten die Unfallstelle mittels Warnschilder ab und reinigten die Fahrbahn.