Blaulicht

22-Jähriger nach Ladendiebstahl in Untersuchungshaft

police-378255_640_0
Symbolbild. © Ramona Adolf

Fellbach. Die Polizei hat einen 22-jährigen festgenommen, der gemeinsam mit einem Komplizen einen Ladendiebstahl in Fellbach begangen haben soll. Der junge Algerier sitzt nun in Untersuchungshaft.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft jetzt mitteilten, waren einer Streifenbesatzung bereits am Dienstag (30.10.) gegen 12.20 Uhr zwei Männer aufgefallen, die aus der Tainer Straße gerannt kamen und die Bahnhofstraße überquerten, ohne auf den Verkehr zu achten. Gleichzeitig sprach eine Verkäuferin eines Sportfachgeschäftes aus der Bahnhofstraße die Beamten an und sagte ihnen, dass die beiden Männer etwas aus ihrem Laden geklaut hätten.

Polizisten konnten einen Tatverdächtigen stellen

Die Polizisten nahmen daraufhin die Verfolgung der beiden Männer auf, suchten die Umgebung ab und entdeckten einen der beiden Tatverdächtigen kurze Zeit später. Als der merkte, dass ihn die Polizisten zu Fuß verfolgten, stieg er in einen Bus und wollte flüchten. Ein Beamter schaffte es jedoch, ebenfalls in den Bus zu steigen und erklärte dem 22-jährigen Algerier, dass er festgenommen sei. Beim Verlassen des Busses versuchte der junge Mann erneut zu flüchten, woraufhin ihn drei Beamte mit Gewalt zu Boden bringen mussten. Ein Polizist wurde dabei leicht verletzt.

Bei der anschließenden Durchsuchung stellten die Beamten fest, dass der Tatverdächtige Waren aus dem Sportgeschäft mit sich führte, an denen das Etikett noch befestigt war. Zudem stellten sie weitere Kleidung fest, die offenbar aus einem weiteren Ladengeschäft in der Bahnhofstraße entwendet worden war. Darüber hinaus führte der Mann gefälschte Dokumente mit sich.

Richter erließ Haftbefehl

Während der zweite Tatverdächtige entkommen konnte, wurde der junge Algerier am Mittwoch (31.10.) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Der 22-Jährige sitzt nun in Untersuchungshaft in einer Justizvollzugsanstalt.