Blaulicht

22-Jähriger randaliert im Rausch

Blaulicht Polizei Streifenwagen Symbolbild Symbol
Symbolbild. © ZVW/Martin Schmitzer

Winnenden.
Vermutlich infolge des Einflusses einer berauschenden Substanz ist in der Nacht zum Dienstag ein 22 Jahre Mann in einen psychischen Ausnahmezustand geraten. Der Mann hatte zunächst in der elterlichen Wohnung randaliert und seinen Vater angegriffen. Im weiteren Verlauf begab sich der Mann auf die Wiesenstraße und schrie dort herum. Familienangehörige konnten ihn nicht beruhigen und alarmierten die Polizei.

Auch gegenüber den Beamten war der Mann nicht zugänglich, der offensichtlich unter Wahnvorstellungen litt. Er musste zu seinem eigenen Schutz und zum Schutz anderer in Gewahrsam genommen werden. Hiergegen wehrte er sich massiv und Griff die Polizisten an. Hierbei biss er einer Polizeibeamtin in den Finger, die glücklicherweise Handschuhe trug. Nach anderen Polizisten trat er mit den Füßen.

Der Randalierer konnte schließlich überwältigt werden. Er wurde vom alarmierten Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Bei dem Mann wurde eine Blutentnahme veranlasst. Ihm droht nun ein Strafverfahren.