Blaulicht

26-Jähriger verletzt Bundespolizist am Bahnhof in Schorndorf

Polizei
Symbolfoto. © ZVW/Gabriel Habermann

Ein 26-Jähriger hat am Donnerstagabend (12.08.) am Bahnhof in Schorndorf gegen 23 Uhr Widerstand gegen Polizeikräfte geleistet und dabei einen Beamten verletzt.

Wie die Polizei mitteilte, wurde der im Rems-Murr-Kreis wohnhafte Mann am Bahnsteig 1 des Bahnhofes von der Bundespolizei angesprochen und einer Personenkontrolle unterzogen. Der deutsche Staatsangehörige soll den Einsatzkräften gegenüber aggressiv aufgetreten sein und versuchte sich der Kontrolle zu entziehen. Als die Beamtin und der Beamte ihn daraufhin festhielten, schlug er auf die Polizisten ein. Dabei traf er einem 20-jährigen Bundespolizisten mit der Faust ins Gesicht.

Der 26-Jährige wurde anschließend mit einem Pfefferspray zu Boden gebracht und gefesselt. Der 20-jährige Beamte und der 26-jährige Angreifer wurden leicht verletzt, weshalb ein Rettungswagen gerufen wurde. Der 26-Jährige wurde auf das Polizeirevier in Schorndorf und anschließend, aufgrund seines psychischen Zustandes, in eine Spezialklinik gebracht.

Den bereits polizeilich bekannten 26-Jährigen erwartet nun ein Ermittlungsverfahren unter anderem wegen des Verdachts der Körperverletzung und des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +49711870350 zu melden.

Noch mehr Blaulicht gibt es in unserem Podcast

Im ZVW-Podcast "Blaulicht-Report Rems-Murr" geht es jeden Donnerstag gegen 16 Uhr um die wichtigsten Einsätze von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr im Rems-Murr-Kreis. Auch Hintergründe und Analysen zu wichtigen Fällen machen unsere ZVW-Reporter zum Thema.

Jetzt reinhören auf Spotify und Youtube. Der Podcast ist auch über unseren Webplayer abrufbar.