Blaulicht

30 000 Euro Schaden: Bäume im Remshaldener Bürgerpark schon zum zweiten Mal beschädigt

Vandalismus Zehntbach
Vor wenigen Wochen: Einer der Bäume am renaturierten Bachverlauf ist umgeknickt. Archivfoto. © Gemeinde Remshalden

Erst im vergangenen Jahr wurde der Zehntbach unterhalb des Bürgerparks aufwendig renaturiert. Die naturnahe Umgestaltung ist eine von fünf erforderlichen Ersatzmaßnahmen für das Gewerbegebiet Breitwiesen. Bereits vor drei Wochen wurde bei einem Kontrollgang festgestellt, dass neun frisch gepflanzte Bäume angesägt wurden.

In den letzten Tagen wurden an weiteren Bäumen am unteren Zehntbach sowie im Bürgerpark starke Beschädigungen festgestellt. Nach Auskunft der Polizei hat ein Unbekannter zwischen Montagmorgen und Dienstagmorgen acht Erlen im Bürgerpark beschädigt, indem er auf etwa 1,50 Metern Höhe den halben Stamm abschabte. Dabei entstand, so die Polizeimeldung, ein Schaden in Höhe von rund 6400 Euro.

Mindestens 30 000 Euro Schaden

Laut einer Pressemitteilung der Gemeinde Remshalden wurden tiefe Einkerbungen an den Stämmen, die vermutlich mit einer Axt eingeschlagen wurden, entdeckt. Da es sich um eine Ausgleichsmaßnahme und um den attraktiven Bürgerpark handelt, müssen die Bäume nachgepflanzt werden. Der Schaden beläuft sich laut der Verwaltung insgesamt inzwischen auf mindestens 30 000 Euro. Die Gemeindeverwaltung hat nochmals Anzeige erstattet.

Wer Hinweise zum aktuellen Vorfall geben kann, ist aufgerufen, sich beim Polizeiposten unter0 71 51/7 24 63 oder bei der Bau- und Ordnungsverwaltung im Rathaus unter0 71 51/97 31 13 10 zu melden. Für einen Hinweis, der konkret zum Verursacher führt, wird durch die Verwaltung eine Belohnung in Höhe von 500 Euro ausgesprochen.