Blaulicht

40-Jähriger wegen mehrfachen Betrugs verhaftet

Handschellen Verhaftung verhaftet Haft U-Haft Polizei Symbol Symbolbild
Symbolbild. © pixabay.com (CC0 Public Domain)

Waiblingen/Nagold.
Die Kriminalpolizei Waiblingen hat am Donnerstag (14.02.) einen 40-jährigen Mann wegen mehrfachen Betrugs festgenommen. Wie das Polizeipräsidium Aalen am Freitag mitteilte, geriet der aus Nagold stammende Mann im Rahmen eines bei der Kripo Waiblingen anhängigen Ermittlungsverfahrens ins Visier der Polizei. Diese betrieb intensive Ermittlungen wegen Betrügereien in Zusammenhang mit Gewinnversprechen und falschen Polizeibeamten.

Der Tatverdächtige, der eine türkische Staatsbürgerschaft besitzt, wurde bereits am 8. Februar 2018 in Lüdenscheid bei einem Betrugsversuch vorläufig festgenommen. Bei der Festnahme des 40-Jährigen konnten damals über 3000 Euro sichergestellt werden, die vermutlich aus einer Betrugssache stammen, die in Frankfurt verübt wurde. Nach den dortigen polizeilichen Ermittlungen musste der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt werden.

Erst nach weiteren gewonnenen Erkenntnissen der Kripo Waiblingen konnte über die Staatsanwaltschaft Stuttgart nun gegen den Tatverdächtigen ein Haftbefehl erwirkt werden. Die Ermittlungsbehörden werfen dem Festgenommen eine Tatbeteiligung an mindestens 14 gleichgelagerten Betrügereien vor, die deutschlandweit verübt wurden. Bei einer richterlichen Vorführung in Stuttgart folgte ein Haftrichter dem Antrag der Staatsanwaltschaft und setzte den Haftbefehl in Vollzug. Der Tatverdächtige befindet sich nun in einer Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen hierzu dauern an.