Blaulicht

80-Jähriger fährt in Winnenden betrunken in Einbahnstraße, verursacht Unfall und haut ab

Blaulicht Unfall Polizei Polizeiauto Symbol Symbolbild symbolfoto
Symbolfoto. © ZVW/Benjamin Büttner

Ein 80-jähriger Mercedesfahrer ist am Freitagnachmittag (26.03.) betrunken in eine Einbahnstraße gefahren. Dort verursachte er einen Unfall und flüchtete anschließend. Laut einer Mitteilung des Polizeipräsidiums Aalen war der Mann gegen 16 Uhr die Ringstraße in Richtung Waiblinger Straße entlang gefahren, als er entgegen der Fahrtrichtung in die dortige Einbahnstraße einbog.

"Eine entgegenkommende 29-jährige Ford-Fahrerin konnte durch Ausweichen einen Zusammenstoß verhindern. Der 80-Jährige fuhr daraufhin rechts an der 29-Jährigen vorbei, überfuhr hierbei einen Bordstein und streifte in der Folge mit dem Fahrzeugheck den Ford der 29-Jährigen", heißt es im Polizeibericht.

Anschließend drückte er sich an den anderen geparkten Fahrzeugen vorbei und kümmerte sich nicht weiter um den Schaden. Zeugen konnten das Kennzeichen des Mercedes ablesen, so dass kurz darauf eine Polizeistreife an der Wohnanschrift des Mannes vorfuhr.

Die Beamten mussten vor Ort feststellen, dass der Mann deutlich alkoholisiert war. Ein entsprechender Test bestätigte die Vermutung. Daraufhin musste der Mann zwei Blutentnahmen im Krankenhaus über sich ergehen lassen, da er behauptete, erst zu Hause Alkohol getrunken zu haben. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt und eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung gefertigt. Der angerichtete Sachschaden ist derzeit noch nicht bezifferbar.