Blaulicht

Acht Unfallfluchten - Zeugen gesucht

Blaulicht Polizeimappe Polizeimütze Polizeihut Polizeiakte Polizei Symbol Symbolbild
Symbolbild. © ZVW/Gabriel Habermann

Fellbach/Kernen.
Acht Verkehrsunfallfluchten musste die Fellbacher Polizei im Verlauf des Mittwochs registrieren.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es sich dabei nicht um Kavaliersdelikte, sondern um Straftaten handelt, die empfindliche Geldstrafen und sogar den Entzug der Fahrerlaubnis nach sich ziehen können. Im Rems-Murr-Kreis ereigneten sich im Jahr 2017 insgesamt 12052 Unfälle, davon 2666 Verkehrsunfallfluchten. Rund 40 Prozent dieser Unfallfluchten konnten geklärt werden.

Unfallfluchten am Mittwoch

Fellbach

Im Baumschulenweg beschädigte zwischen 9 Uhr und 9.30 Uhr eine 19-Jährige mit ihrem Renault einen parkenden Smart. Sie wurde von einer Zeugin beobachtet und so rasch ermittelt.

Gegen 16.15 Uhr wurde ein Opel Insigia auf dem Parkplatz des Freibads F3 in der Esslinger Straße beschädigt. Der Verursacher, der von Zeugen beobachtet wurde, hinterließ hier rund 1500 Euro Schaden. Die Ermittlungen dauern an.

Zwischen 15 Uhr und 15.10 Uhr traf es den Besitzer eines Audis, dessen Q5 in der Salierstraße beschädigt wurde. Es konnten weiße Antragungen des Verursacherfahrzeugs festgestellt werden. Auf 500 Euro wird der Schaden am Audi geschätzt.

Mehrere hundert Euro Schaden wurden an einem Audi A1, der am Fahrbahnrand der Dr.-Julius-Mayer-Straße stand, zwischen 15.15 Uhr und 19 Uhr hinterlassen.

Zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochnachmittag entstand geringer Schaden an einem Mercedes, der zu dieser Zeit am Fahrbahnrand im Trollingerweg abgestellt war.

In der Pfarrstraße wurde zwischen Montagabend und Mittwochmittag ein Audi A 3 gestreift, an dem 1500 Euro Schaden zurückblieben.

Kernen

Gegen 16 Uhr stieß ein VW-Fahrer beim Ausparken in der Karlstraße von Rommelshausen gegen einen Hyundai und hinterließ rund 800 Euro Schaden. Auch hier notierte sich ein Zeuge das Kennzeichen. Die Ermittlungen zum verantwortlichen Fahrer dauern an.

Zwischen 13.30 Uhr und 15.45 Uhr wurde in der Straße Schloßberg ein Renault Master beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Zeugen gesucht

Hinweise nimmt zu den unbekannten Fällen das Polizeirevier Fellbach unter der Telefonnummer 0711/57720 entgegen.