Blaulicht

Auffahrunfälle auf B 29 und B 14

Streifenwagen Polizei Symbol Symbolbild
Symbolbild. © ZVW/Martin Schmitzer

Remshalden-Geradstetten. Am Mittwoch kam es gegen 07.15 Uhr auf der B 29 Richtung Stuttgart auf der Höhe Remshalden - Geradstetten zu zwei Auffahrunfällen.

Aufgrund eines Pannenfahrzeuges kam es in diesem Bereich zu einem Rückstau, weswegen der 31-jährige Fahrer eines Audi A6 auf der linken Fahrspur abbremsen musste. Ein 50-jähriger Renault-Fahrer hinter ihm erkannte dies, bremste und wechselte dabei auf die rechte Fahrspur. Das erkannte wiederum ein 31-jähriger VW Fahrer zu spät und stieß mit dem Renault zusammen, als der sich auf Höhe des Audi A6 befand. Der Renault drehte sich durch die Kollision nach links und krachte mit dem Audi A6 zusammen. Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Wegen diesem Unfall musste kurz darauf ein 31-jähriger Audi-Fahrer abbremsen. Ihm fuhr ein 21-jähriger Citroen-Fahrer auf, da er das Halten zu spät erkannte. Hier entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2 500 Euro.

Um 07.30 Uhr kam es auf der B 14 in Fahrtrichtung Stuttgart kurz vor dem Teiler B 14/B 29 zu einem weiteren Unfall. Dabei musste eine 28-jährige Fahrerin eines Ford Fiestas verkehrsbedingt abbremsen. Ihr fuhr ein nachfolgender 34-Jähriger mit seinem VW auf. Die beiden Fahrzeuge wurden beschädigt. Es bildete sich ein Stau.