Blaulicht

Auffahrunfälle mit vier Fahrzeugen auf der B14

_UE_4351_0
Symbolbild. © Johanna Heckeley

Winnenden.
Am Montagmorgen ereigneten sich auf der B14 zwei Auffahrunfälle, woraufhin die linke Fahrspur für etwa 45 Minuten blockiert war.

Ein 19-jähriger Polo-Fahrer war gegen 7.15 Uhr in Richtung Stuttgart unterwegs und fuhr etwa 300 Meter vor der Anschlussstelle Schwaikheim auf einen im Stau stehenden VW-Bus einer 19-Jährigen auf. Dieser wurde durch die Wucht noch auf einen davor stehenden Opel einer 21-Jährigen aufgeschoben. Bei dem Unfall entstand Sachschaden von etwa 5 500 Euro.

Kurz darauf erkannte ein nachfolgender 18 Jahre alter Citroen-Fahrer die stehenden Fahrzeuge zu spät und fuhr auf den Polo des 19-Jährigen auf. Dadurch entstand an dem Polo Totalschaden in Höhe von rund 1 300 Euro. Der Schaden an dem Citroen wird auf 4 000 Euro geschätzt. Alle Beteiligte blieben unverletzt.